Gedenkstättenfahrt für Jugendliche

Der Stadtjugendring führte in den Herbstferien eine Gedenkstättenfahrt zum ELDE Haus nach Köln durch. An dieser Fahrt nahmen auch Jan Deußen, Nikolas Witsch und Julian Zahn von der Jugendfeuerwehrgruppe aus Büderich teil. Das ELDE Haus wurde 1935 von der Gestapo angemietet und war Sitz der Staatspolizei Köln. Mit den eingebauten Arrestzellen benutzte die Gestapo ab 1943 den Zellentrakt als Gefängnis. Das Haus mit seinen bis heute erhaltenen Arrestzellen und Ausstellungen dient heute als Gedenkstätte und Dokumentationszentrum. Die Besucher konnten nachvollziehen, welche Angst und Schrecken die Inhaftierten erleiden mussten. Eindrucksvoll können heute noch die Original Inschriften der Gefangenen an den Wänden gelesen werden.

  
Zum Vergrößern das Bild anklicken